Juwelier Gadebusch | Breite Straße 108 | 50667 Köln Mo – Fr: 10.00 – 18.30 Uhr | Sa: 11.00 – 18.00 Uhr

Über Juwelier Gadebusch


Seit 175 Jahren im Bann des Schönen.

Man sagt, der gemeine Kölner sei meist fröhlich, immer direkt und überschütte die Mitmenschen mit rheinischer Herzlichkeit. Und dass außerdem so viele verschiedene echte Charaktere Köln ihre Heimat nennen, scheint auch aufzufallen.
Wir jedenfalls würden tatsächlich behaupten, dieser Eindruck ist so schon ganz richtig. Denn wer bereits einmal einen Fuß in unser Juweliergeschäft an der Breite Straße gesetzt hat, sieht dieses Bild auf jeden Fall bestätigt. Hier treffen Kundinnen und Kunden auf ganz unterschiedliche Menschen, die alle etwas gemeinsam haben: ihre Liebe zu Schmuck und Uhren und die Leidenschaft für ihren Beruf.

In Köln zuhause.


Hinter unserer Tür öffnet sich eine Welt von außergewöhnlicher Exklusivität. Denn die hier angebotenen Schmuckmarken findet man in Köln nur bei uns. Einzigartige Kreationen, die in liebevoll gestalteten Markenkontoren mit einer Top-Beratung der absolute Gegenentwurf zur unbegrenzt verfügbaren Massenware sind. Von Mainstream und steifer Atmosphäre keine Spur.
Doch bei aller lässigen Haltung steckt eine Maxime dahinter. Wir möchten, dass unsere Kunden über Generationen hinweg zu Gadebusch kommen. Daher ist Vertrauen für uns von höchster Bedeutung. Und unsere Stärke als Familienunternehmen. So kann es sein, dass Bestellungen auch gerne mal beim Kunden persönlich vorbeigebracht werden, wenn sie vielleicht nicht direkt am nächsten Tag da sind. Außerdem organisieren wir Veranstaltungen, Individualreisen, Essen oder auch Manufakturbesuche. Für uns gehört der Kundenstamm zur erweiterten Gadebusch-Familie – und das kann jeder spüren.
Neben dieser engen Kundenbindung sind unsere Geschäftsbeziehungen von der gleichen Nachhaltigkeit geprägt. Auch hier geht es uns nicht um schnellen, kurzfristigen Profit, sondern um eine langanhaltende und erfolgreiche Zusammenarbeit. Aus diesem Grund besuchen wir alle Manufakturen regelmäßig persönlich. Wir lieben und leben eine besondere Nähe zu unseren Kunden, Partnern und Mitarbeitern.
  • Gadebusch Eingangsbereich
  • Patek Philippe Bei Gadebusch
  • Gadebusch Geschäft
  • Ole Lyngaard Bei Gadebusch
Und das Verständnis für Kölner Regionalität – schließlich spielen Kölsch, die heilige Ursula, der 1. FC Köln und die Motorworld bei uns ebenfalls eine große Rolle: Das Kölsch gibt es dank eigener Kölsch-Zapfanlage bei uns zu trinken, die Ursula findet sich in unseren Schmuckdesigns wieder, und mit dem 1. FC Köln und der Motorworld verbinden uns spannende Kooperationen.

Köln im Herzen.


Gadebusch hat nach vielen Jahrzehnten in Köln eine feste Bindung zur Stadt entwickelt und bringt sie in einer eigenen Kollektion zum Ausdruck. Sie heißt DNA und interpretiert den Genius Loci ohnegleichen.
Entdecken Sie Kölner DNA aus dem Hause Gadebusch!

Unsere Geschichte –


Wir besitzen den Schlüssel für eine solch lange Tradition.

Er besteht aus Vertrauen, jenem in vielen Generationen gewachsenen Gut, das Sie beim Betreten unserer Verkaufsfläche in der Breite Straße unmittelbar spüren werden. In unseren lichten, dezenten und doch charakterstarken Räumen bereiten wir unserer Kundschaft eine zugewandte Atmosphäre, welche dazu beiträgt, den Besuch bei Gadebusch zu einem besonderen Erlebnis werden zu lassen.


1844

Der Anfang
Dedo Philibert Gadebusch eröffnet mit der Hofgold- schmiede zu Potsdam am 4. November 1844 sein erstes eigenes Geschäft – der erste Schritt auf dem Weg zum Traditionsunternehmen Gadebusch.

1946

Neubeginn
Im Zuge des Zweiten Weltkriegs werden Dedo-Otto und Babette Gadebusch enteignet und verhaftet, das Familienunternehmen wird zerstört. 1946 zieht ihr Sohn Dedo-Vollrath nach Köln und baut das Geschäft in der Domstadt in vierter Generation neu auf.

1972

Alles bleibt in der Familie
Dedo-Vollraths Schwiegersohn Harald Büth steigt 1972 in das Familienunternehmen ein. Bei Gadebusch kann er jetzt auf seine langjährige Erfahrung zurückgreifen, die er an der New Yorker und Antwerpener Diamantbörse gesammelt hat.

1987

Alles neu
Das neue Gadebusch wird 1987 nach einer Umbauzeit von einem halben Jahr eröffnet. Inzwischen gehören exklusive Marken wie Chopard, IWC Schaffhausen und Audemars Piguet zum hochwertigen Sortiment.

1992

Frischer Wind
Oliver Meyer betritt zum ersten Mal als Lehrling die Gadebusch-Bühne und entdeckt dabei seine Leidenschaft für Uhren. Neben seinen anderen Aufgaben ist er deshalb für den Aufbau des Uhrensortiments verantwortlich.

2005

Vorreiter
Gadebusch wächst und arbeitet nun eng mit weiteren renommierten Uhrenmanufakturen zusammen, darunter auch Patek Philippe. Der nächste Coup folgt 2005: Als erster Juwelier Deutschlands entwickelt das Familien- unternehmen ein neuartiges Kontorenkonzept.

2006

Die Philosophie
Mit Rolex und Wellendorff kommen 2006 zwei weitere erstklassige Weltmarken hinzu. Darüber hinaus übernimmt Oliver Meyer die Geschäftsführung des Unternehmens mit mittlerweile zehn Mitarbeitern.

2007

Kölner Juwelier
Aus dem „Hofjuwelier zu Potsdam“ wird 2007 „Der Kölner Juwelier“: Schließlich ist das Unternehmen inzwischen bereits seit mehr als 60 Jahren in der Domstadt zu Hause, 95 Prozent der Kunden kommen aus der Region.

2016

Die 6. Generation
Oliver Meyer übernimmt 2016 als sechste Generation 92 Prozent des Unternehmens Gadebusch, Mit Co.Cologne wird neben Gadebusch und Gadoro Stilreich ein drittes Geschäft eröffnet.

2019

Neuer Glanz
Das weiterhin inhabergeführte Traditionsunternehmen Gadebusch feiert 2019 sein 175. Jubiläum. Inzwischen sind 27 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im ganzen Unternehmen beschäftigt. Gleichzeitig treten Antonija Maric und Michaela Jung an der Seite von Oliver Meyer in die Geschäftsführung ein.

Öffnungszeiten

  • Mo – Fr: 10.00 – 18.30 Uhr
  • Sa: 11.00 – 18.00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Kontakt

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anfahrt

  • Breite Straße 108
  • 50667 Köln