TUDOR Boutique Köln | Wallrafplatz 9 | 50667 Köln

Das Tudor Erbe


Einzigartigkeit in perfektion.

Eine Armbanduhr von TUDOR lebt. Pulsiert. Entführt Sie in eine Welt der Mikropräzision. Eine Welt, in der jede einzelne Komponente auf allerhöchstem technischem Niveau hergestellt und getestet wird.
Bis ins kleinste Detail und bis zur Obsession. Betrachten Sie das Uhrwerk. Das Design und die Technik. Ein langlebiger Mechanismus, entwickelt für den besonderen Anspruch an eine Armbanduhr. Präzisionstechnik, die inspiriert. Der Zeit nichts anhaben kann. Außergewöhnliche Materialien und eine kraftvolle Ausstrahlung – jede Armbanduhr von TUDOR ist einzigartig.

DIE QUALITÄTEN DER MANUELLEN FERTIGUNG

TUDOR bedeutet Zuverlässigkeit. Entdecken Sie die Qualitäten der manuellen Fertigung: Perfektionismus und die Liebe zum Detail. Hochwertige Materialien. Kompromisslose Qualitätskontrollen. Akribie bei der Montage, die das Werk zum Leben erweckt. Mit viel Geduld und sicherer Hand.


WEIT MEHR ALS SIE VON PERFEKTION ERWARTEN

Jedes Einzelteil verdient Beachtung. Jede Phase der Montage, jede ausgefeilte technische Lösung sichert Ihnen absolute Zufriedenheit mit der Präzision Ihrer Armbanduhr. Während der gesamten Entwicklungs- und Produktionszeit wird jede Armbanduhr systematisch kontrolliert, um höchsten Qualitätsstandards zu genügen. Jede einzelne Armbanduhr wird auf ihre Wasserdichtheit geprüft. Die Fachkenntnisse Dutzender Experten garantieren, dass sie auch unter Ihren kritischen Blicken technisch und optisch besteht.

Die TUDOR
Historie


„Ich habe mehrere Jahre lang über die Herstellung einer Armbanduhr nachgedacht, die von unseren Fachhändlern preisgünstiger verkauft werden kann als unsere Rolex, die jedoch ebenso zuverlässig ist. Jetzt habe ich beschlossen, eigens zur Fabrikation und Vermarktung einer solchen Uhr eine Firma zu gründen. Diese Firma heißt Montres TUDOR S.A.“ - Hans Wilsdorf

1926

DIE GEBURTSSTUNDE DER MARKE
Im Februar 1926 registrierte die Uhrenfabrik „Veuve de Philippe Hüther“ die Marke „TUDOR“ im Auftrag von Hans Wilsdorf.

1936

HANS WILSDORF ÜBERNIMMT DIE MARKE „THE TUDOR“
Am 15. Oktober 1936 übertrug „Veuve de Philippe Hüther“ die Marke „The TUDOR“ an Hans Wilsdorf. Ungefähr zur selben Zeit erschien erstmals die Rose des englischen Königshauses TUDOR auf dem Zifferblatt der Uhren.

1947

DIE ENTWICKLUNG DES LOGOS
Ab 1947, ein Jahr nach der offiziellen Gründung der Marke TUDOR, kam das Wappenschild immer seltener im Logo vor. Stattdessen sollte dieses in Zukunft nur noch den Firmennamen und die Rose enthalten, handgemalt oder als Relief, um die stilvolle Eleganz der Marke zu betonen.

1948

DIE ERSTE EIGENE TUDOR WERBUNG
1948 erschien die erste Werbung speziell für TUDOR. Die Marke war im Text wie im Logo klar mit Rolex verbunden.

1952

TUDOR OYSTER PRINCE
Mit dieser neuartigen Kampagne gelang Hans Wilsdorf die Verbindung der Marken Rolex und TUDOR, wobei er dem neuen Produkt eine Glaubwürdigkeit verlieh.

1957

TUDOR ADVISOR: DIE ERSTE UHR MIT WECKFUNKTION
Von 1957 bis 1977 wurden drei verschiedene Modelle gefertigt, zwei davon mit Oyster-Gehäuse, die Referenzen 7926 und 1537, das dritte mit einem neuartigen Gehäuse, Referenz 10050.

1961

RÜCKKEHR ZUM URSPRUNG DER VERFÜHRUNG
Raffinierte Anmutung und weibliche Verführungskunst sind untrennbar mit der Stilgeschichte von TUDOR verbunden. Diese Armbanduhren – Schmuckstücke von entschieden moderner Eleganz – verkörpern perfekt die Identität der Marke.

1969

DAS NEUE LOGO
Ab 1969 wurde die Rose nach und nach vom Wappenschild abgelöst. Die klassische Ästhetik der Marke TUDOR hatte sich zweifelsfrei etabliert, weshalb zunehmend die Aspekte Robustheit und Technik in den Vordergrund rückten.

Geschichte der Chronographen


Die Marke TUDOR nimmt heute eine feste Position im Segment der Sportchronographen ein. Dies schafft sie nicht nur durch die Fähigkeit, den hohen Ansprüchen ihrer Kunden gerecht zu werden und dabei ihre Leidenschaft immer wieder aufs Neue zu entfachen, sondern auch durch die kontinuierliche Weiterentwicklung ihrer Produkte. Das Angebot an Modellen spiegelt den Geist der Zeit wider und bewahrt gleichzeitig ihre besondere Identität.

1970

DIE ERSTE SERIE: TUDOR OYSTERDATE
Der erste TUDOR Chronograph mit dem Namen Oysterdate wurde 1970 präsentiert und verfügte über das Valjoux-Kaliber 7734 mit mechanischem Handaufzug und einem Chronographenmechanismus mit Nocken. Das Gehäuse wies mit 39 mm Durchmesser stattliche Ausmaße auf und mutete damit und aufgrund der prägnanten, abgeschrägten Kanten der Bandanstöße sowie der markanten Linien wesentlich imposanter an als die meisten anderen Gehäuse der damaligen Zeit.

1971

TUDOR OYSTERDATE „MONTECARLO“
Die 1971 erstmals vorgestellte Oysterdate Referenz 7149/0 mit Lünette aus Plexiglas und Tachymeterskala mit 500‑Stufen-Graduierung ersetzte im Katalog nach und nach die Referenz 7031/0. Zu den Qualitäten des Vorgängermodells kamen nun durch Einsatz eines neuen Uhrwerks verbesserte Leistungen hinzu.

1976

TUDOR PRINCE OYSTERDATE „BIG BLOCK“
1976 prä̈sentierte TUDOR eine neue Produktlinie, die eine kleine Revolution für die Marke bedeutete. Schließlich handelte es sich bei diesen neuen Prince Oysterdate Uhren um die ersten TUDOR Chronographen, deren Uhrwerk einen mechanischen Selbstaufzug aufwies.

1992

TUDOR PRINCE OYSTERDATE „BIG BLOCK“, Reihe 79100
Die 1989 in den Katalog aufgenommenen Referenzen der Reihe 79100 ersetzten die Modelle der Serie 9400. Da das Gehäuse unverändert blieb, erhielten auch sie den Beinamen „Big Block“. Die für diese neue Serie vorgenommenen Änderungen waren nur geringfügig und von eher ästhetischer Natur.

1995

TUDOR PRINCE OYSTERDATE 79280

Mit der Einführung der Modellreihe 79200 im Jahr 1995 kam die Prince Oysterdate mit behutsamen, aber signifikanten Modifikationen auf den Markt. An erster Stelle wies das Gehäuse, das über mehr als drei Generationen im Wesentlichen dieselbe imposante und deutlich konturierte Form beibehalten hatte, feinere und weichere Züge auf.

1996

TUDOR PRINCE OYSTERDATE 79260
Die Referenz 79260 war das Modell, bei dem die Tachymeterskala aus Plexiglas von einer Skalenscheibe aus eloxiertem Aluminium abgelöst wurde. Das hier abgebildete Beispiel wurde 1996 hergestellt und zeigt die neue Variante des Chronographenzifferblattes mit cremefarbenen Totalisatoren auf silberfarbenem Hintergrund.

2000

TUDOR PRINCE
DATE 79260
Ab 1998 erschienen die TUDOR Prince Oysterdate Chronographen im Katalog mit eigenen, fünfreihigen Armbändern aus Edelstahl, Referenz 62490, die mit dem TUDOR Logo versehen waren. Das Oyster-Band wurde nach und nach aufgegeben.

Heute

Entdecken Sie aktuelle Meisterwerke aus TUDOR Manufaktur
Modellcover

Kollektion
BLACK BAY FIFTY‑EIGHT

Gehäuse
Satiniertes, poliertes Edelstahlgehäuse von 39 mm

Uhrwerk Animation
/images/modelle/black-bay-fifty-eight/uhrwerk_5402.mp4

Uhrwerk Headline
Manufakturwerk Kaliber MT5402 (COSC)

Uhrwerk
Mechanisches Uhrwerk mit Selbstaufzug, in beide Richtungen aufziehendes Rotorsystem

Gangreserve
Gangreserve von circa 70 Stunden

Aufzugskrone
Verschraubbare Aufzugskrone in Edelstahl mit TUDOR Rose im Relief und kreisförmig satiniertem Kronentubus in Edelstahl

Wasserdichtheit
Wasserdicht bis 200 Meter Tiefe

Lünette
In eine Richtung drehbare Lünette in Edelstahl mit Zahlenscheibe aus mattblau eloxiertem Aluminium, versilberte 60-Minuten-Graduierung und Ziffern

Zifferblatt
Blau, gewölbt

Uhrglas
Gewölbtes Saphirglas

Armband
Satiniertes und poliertes, vernietetes Edelstahlband mit Sicherheitsfaltschließe

Modellcover

Kollektion
1926

Gehäuse
Poliertes Edelstahlgehäuse von 39 mm

Uhrwerk Headline
Kaliber T601

Uhrwerk
Mechanisches Uhrwerk mit Selbstaufzug

Gangreserve
Gangreserve von circa 38 Stunden

Aufzugskrone
Verschraubbare Aufzugskrone in Edelstahl mit TUDOR Logo im Relief

Wasserdichtheit
Wasserdicht bis 100 Meter Tiefe

Lünette
Glatte, polierte Lünette in Roségold

Zifferblatt
Silberfarben, dekorative Prägungen, gewölbt, Goldene Indizes und Zeiger, Datumsanzeige auf der 3-Uhr-Position Uhrglas

Uhrglas
Saphirglas

Armband
Armband in Edelstahl und Roségold, 7 Reihen, satinierte äußere Elemente, polierte Mittelelemente, mit Sicherheitsfaltschließe

Modellcover

Kollektion
BLACK BAY 32

Gehäuse
Satiniertes, poliertes Edelstahlgehäuse von 32 mm

Uhrwerk Headline
Kaliber T600

Uhrwerk
Mechanisches Uhrwerk mit Selbstaufzug

Gangreserve
Gangreserve von circa 38 Stunden

Aufzugskrone
Verschraubbare Aufzugskrone in Edelstahl mit TUDOR Rose im Relief und Kronentubus aus schwarz eloxiertem Aluminium

Wasserdichtheit
Wasserdicht bis 150 Meter Tiefe

Lünette
Glatte, polierte Lünette in Edelstahl

Zifferblatt
Silberfarben

Uhrglas
Saphirglas

Armband
Satiniertes Edelstahlband mit Sicherheitsfaltschließe

©2021 by TUDOR Boutique Köln

Kontakt

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Wallrafplatz 9
  • 50667 Köln

Öffnungszeiten

Mo - Fr
10:00 - 18:30 Uhr
Sa
11:00 - 18:00 Uhr